Öffentliche Führung durch die Ausstellung „Die Schwestern Laz(s)ard“

08.03.2018

Von: Monika Kaspar


Im Rahmen der Ausstellung „Die Schwestern Laz(s)ard – Ilse Heller-Lazard und Lou Albert-Lasard““ findet am Sonntag, 11. März 2018 um 15 Uhr eine öffentliche, kostenlose Führung in der Ludwig Galerie Saarlouis statt.



Ilse Heller-Lazard, Winterlandschaft, Privatbesitz Schweiz, © Matthias Heller

In der Ausstellung „Die Schwestern Laz(s)ard“ werden die beiden Künstlerinnen Ilse Heller-Lazard (1884–1934) und Lou Albert-Lasard (1885–1969) präsentiert.
Die Schwestern Laz(s)ard wurden im deutsch-lothringischen Metz geboren. Ihre Eltern waren der angesehene und wohlhabende, aus Saarlouis stammende Bankier Leopold Lazard (1843-1927) und die Deutsch-Amerikanerin Jenny Stein (1861–1909).Beiden Schwestern gelang es, ihrem Wunsch entsprechend, Malerin zu werden.

 

Verschiedene Themen wie z.B. Landschaftsbilder, Porträts, Reisebilder, die Zwanziger Jahre und das Pariser Leben gewähren einen spannenden Blick in das künstlerische Werk beider im Stil und im Charakter sehr unterschiedlichen Schwestern, die beide vom Expressionismus geprägt sind. Ergänzt wird die Ausstellung durch Briefe, Dokumente und Fotografien, die einen beeindruckenden Einblick in das Künstlerinnenleben im 19./20. Jahrhundert zeigt.